Über mich

Pflanzplanerin, Autorin und Laissez-faire-Gärtnerin

Ich hatte das Glück, in einer bunten Tier- und Pflanzenwelt aufzuwachsen. Dieses Lebensumfeld meiner Kindheit prägt mich bis heute. Daher ist es mir eine Herzensangelegenheit andere Menschen für Pflanzen und Tiere, das naturnahe Gärtnern zu begeistern.

Meine Faszination für Flora und Fauna hat mich in meiner Ausbildungs- und Berufswahl beeinflusst. Die Zeit an der Universität für Bodenkultur Wien war für mich besonders befruchtend.

Meine Tätigkeitsbereiche …

… Autorin

Das Schreiben ist für mich ein wichtiges Medium, um meine Erlebnisse und Erfahrungen zu reflektieren. Als Autorin bietet sich mir die Möglichkeit, meinen Zugang zum Garten und zu naturnahem Gärtnern anderen Menschen näher zu bringen. Nun ist mein erstes Buch im Löwenzahn Verlag erschienen.

… Pflanzplanerin

Die Bepflanzung prägt die Atmosphäre und Qualität eines Freiraumes. Als Bepflanzungstechnikerin ist es meine wunderbare und verantwortungsvolle Aufgabe funktionale Bepflanzungen zu planen. Seit 2013 bin ich Pflanzplanerin im Büro DnD Landschaftsplanung.

… Laissez-faire Gärtnerin

Laissez-faire-Gärtnern bedeutet für mich:
Natur und Pflanzen sich frei entwickeln zu lassen und nur dann lenkend einzugreifen, wenn meine gärtnerische Hand benötigt wird, um die Funktionalität zu erhalten. Seit 2006 habe ich meinen eigenen Garten, den Hortus Pannonicus. Dort kultiviere ich diese Form des naturnahen Gärtnerns.

Meine Wurzeln

* 1976

Ich bin auf einem Bauernhof im Joglland, in der nordöstlichen Steiermark aufgewachsen. Meine Eltern bewirtschafteten den Hof sehr naturnah. Für mich war der Hof mit den ihn umgebenden Wiesen, dem nahegelegenen Bach und den Wald mein Abenteuerspielplatz. Und neben dem Spiel im Freien, nahm die Beobachtung der Natur selbst eine wichtige Rolle in meiner Erlebniswelt ein. Es begeisterte mich, meine Umwelt mit all ihren interessanten Lebewesen und spannenden Naturphänomenen zu erfahren. Diese Kindheitserlebnisse haben sich auf die Gestaltung meines Hortus Pannonicus ausgewirkt.

Meine Universitätszeit

2000 – 2015

Meine Jahre an der Universität für Bodenkultur Wien, kurz BOKU, waren intensiv und lehrreich. 2000 startete ich mit dem Diplomstudium Landschaftsplanung und -pflege. Nach dem Abschluss 2007, bot sich mir 2008 die Gelegenheit als Universitätsassistentin für Pflanzenverwendung am Institut für Gartenbau tätig zu sein. Parallel konnte ich mein Doktoratsstudium 2013 abschließen. Als Assistentin lagen meine Aufgaben in der Forschung, Lehre und Weiterbildung. In dieser Zeit knüpfte ich zahlreiche Kontakte zu interessanten und außergewöhnlichen Menschen. Hervorzuheben sind James Hitchmough und Cassian Schmidt. Sie haben meinen persönlichen Zugang zum naturnahen Gärtnern und meine Tätigkeit als Pflanzplanerin nachhaltig beeinflusst.

Mehr zum Thema erfahren?

In meinem Buch „Wo die wilden Nützlinge wohnen“ und Blog Wild Schön teile ich meine persönlichen Erfahrungen als Pflanzplanerin und Laissez-faire-Gärtnerin mit anderen Menschen.